Geschäftszeiten

Mo

13:00 - 18:00 Uhr

Mi

09:30 - 12:00 Uhr

Do

13:00 - 18:00 Uhr

Fr

09:30 - 12:00 Uhr

FON 0651-74900

Berichte

Judo
PST-Kämpfer in guter Form

15.06.2019 – Trier/Remagen. Mit zwei Teilnehmern war die Judoabteilung des PST Trier beim 23. Internationalen Rhein-Ahr-Judoturnier des TV Remagen vertreten. Kämpfer aus weiten Teilen Südwest- und Westdeutschland fanden an diesem Wochenende den Weg in die Rheinhalle in Remagen. Am Vormittag waren in der Altersklasse der unter 15 jährigen bis 40 Kg Leo Engel und bis 43 Kg Niklas Poss am Start. Leo Engel konnte sich souverän durchsetze und erreichte somit den ersten Platz. In der Gewichtsklasse bis 43 Kg hatte Niklas Poss konnte sich in der Vorrunde durchsetzen, im Halbfinale verlor er den Kampf um den Einzug ins Finale und erreichte somit den 3. Platz.

Von links: Leo Engel und Niklas Poss

American Football
PST Trier Stampers U19 – Saisonfinale

Für die U19 der PST Trier Stampers stand am Samstag, dem 16.06.19, das wichtigste Spiel der Saison auf dem Plan. Es ging um nichts anderes als die Meisterschaft in der Oberliga Mitte.

Die U19 war zu Gast bei der Spielgemeinschaft aus Schwalmstadt/Eschwege, Der Sieg (00:26) für die U19 bedeutete auch gleichzeitig die Meisterschaft in der U19 Oberliga Mitte für die jungen Nashörner.

Diese hatte zunächst einmal mit knapp sechs Stunden Fahrt die weiteste Anreise der Saison. Trotz einiger verletzter Stamm-Spieler war das Ziel für Coaches Patrick Meyer, Stefan Thelen und Robert Korff klar: nur mit einem Sieg war auch das Erreichen der Meisterschaft sicher. Die durch Ausfälle neu aufgestellte O-Line um Center Oliver Konder konnte einiges an Räumen öffnen und so schaffte Fullback Gregory Glauben über 200 Yards an Raumgewinn. Seine Mitspieler Maximilian Gerten und Colin Prodöhl sowie Jan Thesen brachten dann die Touchdowns. Dazu konnte Christopher Thelen eine 2-Point-Conversation verwandeln und einen Punt über 58 Yards bis an die gegnerische zwei Yard-Linie zurücktragen. Aber auch die Defense glänzte erneut. Mit mehreren Quarterback-Sacks durch Pierre Hübner, Maurice Ehlen und Tobias Malburg sowie einer Interception von Louis Faber blieben die Gegner an diesem Tag punktlos. Die Coaches nutzen dies, um im letzten Viertel einigen Nachwuchsspielern weitere Spielpraxis zu ermöglichen. Für die U19 war es der letzte Spieltag und die überragende Saison wurde mit der Meisterschaft in der U19 Oberliga Mitte gekrönt.

Der Jugendbereich der PST Trier Stampers ist noch auf der Suche nach interressierten Jugendspielern für die kommende Saison der U17. Jeder der will, kann Mittwochs 18:30 Uhr BSA Heiligkreuz, oder Freitags 18:00 Uhr Sportanlage Zewen vorbeikommen. Weitere Infos: www.trier-football.de

Judo
Nachwuchs-Judoka erkämpfen sich Podestplätze

Nachwuchs erfolgreich auf dem Bezirks- Turnier in Prüm am 02.06.2019. Auf dem zweiten Bezirks- Turnier des Bezirkes Trier haben die Judoka des PST- Trier ein komplettes Siegerpodest gefüllt: Zoé Zub belegte in ihrem Gewichtspool bis 32,7 Kg nach drei schweren Kämpfen den dritten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Joshua Jarvis in seinem Gewichtspool bis 32.1 Kg mit zwei gewonnenen Kämpfen. Dennis Podoynitsyn sicherte sich souverän den ersten Platz, im Gewichtspool bis 28 KG, indem er alle Kämpfe vorzeitig gewann. Die Altersklasse U10/U12 ist die jüngste Altersklasse für Wettkämpfe und bietet für jungen Judoka die Möglichkeit, sich an das Wettkampfgeschehen zu gewöhnen und erste Erfahrungen zu sammeln. Aber vor allem soll es Spaß machen, was auf diesem Turnier allen gelungen ist.

Von links: Joshua Jarvis, Dennis Podoynitsyn, Zoé Zub und Trainer Moritz Konrad.

Judo
Kids beim Newcomer – Trainingsturnier in Beaufort (Luxemburg) erfolgreich!

Am Samstag, den 18. Mai 2019 wurde in Beaufort (Luxemburg) das Newcomer – Turnier für Judoka von 6 bis 10 Jahren, die nicht höher graduiert sind als dem gelben Gürtel, ausgetragen. Der Judo – Club Beaufort zeigte sich als perfekter Gastgeber, der von der Organisation bis zur Durchführung alles im Griff hatte. Für die noch unerfahrenen und jungen Judoka ist dieses Trainingsturnier zum Teil der erste Einstieg in den Judowettkampf. Von der Judoabteilung des PST Trier als auch die Volkshochschule Nittel war dort mit 7 Judoka vertreten, die dort fünf erste Plätze, ein 2. Platz und ein dritter Platz erreichten.

Es wurden folgende Platzierungen erreicht. 1.Plätze: – 28 Kg Podoynitsyn Dennis (PST Trier), – 33 Kg Charlier Eloïse (PST Trier), – 27,6 Kg Venance Elio (VHS Nittel), -34 Kg Law Milan (VHS Nittel) und -36 Kg Beaud  Paul (VHS Nittel).  Den 2. Platz belegte: – 28 Kg Stoffel Jan (VHS Nittel). Den 3. Platz erreichte: – 58 Kg Cibot Kristen (VHS Nittel).

Hintere Reihe von links: Podoynitsyn Dennis, Stoffel Jan, Venance Elio und Beaud Paul.

Vordere Reihe von links: Charlier Eloïse, Law Milan und Cibot Kristen

Hockey
Spieltag der weiblichen Jugend B am 12.05.19 in Luxemburg

Zum ersten Spieltag der fällt Saison reisten die Trierer und Mayener Spielerinnen der neu gegründeten Spielgemeinschaft am 12.5. nach Luxemburg. Nachdem am Vortag die A-Knaben in Kaiserslautern in strömendem Regen spielen mussten, herrschte auf dem Hockeyplatz in Luxemburg bestes Wetter. Nachdem Anfangs noch einige organisatorische Dinge mit den Gastgebern zu klären waren, konnte das erste Spiel gegen Neunkirchen dann mit leichter Verspätung auf 3/4 Feld starten. Neunkirchen ging von Beginn an mit hohem Tempo und sehr engagiert zu Sache und erspielte sich etliche Chancen und traf auch mehrfach, so stand es zur Pause 3:0. Auch Lotta im Tor konnte dies – trotz guter Leistung – nicht verhindern. In der zweiten Halbzeit bauten die Spielerin aus dem Saarland ihren Vorsprung schnell aus, so dass es am Ende 0:7 stand. Da Neunkirchen aber aus Spielermangel A-Jugendliche eingesetzt hatte, wird das Spiel 3:0 für die Spielgemeinschaft Trier/Mayen gewertet werden.

Gegen HC-Luxemburg wurde dann nach etlichen Diskussionen aus organisatorischen Gründen auf Halbfeld gespielt. Nachdem das Spiel lange ausgeglichen hin und her lief, gelang den Gastgeberinnen mit einem schönen Schlag von Schusskreisrand der Führungstreffer. Nach dem 0:1 zur Halbzeit hatten die Mädels etliche Ausgleichchancen, die aber leider alle vergeben wurden. Stattdessen fiel dann das 0:2 etwas unglücklich nach einer Ecke. In einer weitere Drangphase der Trierer- und Mayenerinnen konnten die Luxemburgerinnen einen Konter zum nicht unbedingt verdienten 0:3 etwas glücklich abschließen. Hier wurden die Mädchen eindeutig unter Wert geschlagen. Alles in allem zeigte die neu zusammengestellte Mannschaft jedoch eine Leistung, auf der sich aufbauen lässt.

 

Für die SG Trier/Mayen spielten:

Der Kader für Samstag steht dann fest:

Lotta, Sinah, Emily, Linn, Yola, Magdalena, Hannah, Emma, Sina

Trainer: Eric

Hockey
Knaben-A Spieltag am 11.05.19 in Kaiserslautern

Bei strömendem Regen absolvierte die neu gegründete Spielgemeinschaft HTC-Neunkirchen/Saar 05/PS-Trier der Knaben A (U14) am 11.5.  ihr erstes Spiel in der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/Saar bei der TSG-Kaiserslautern. Dabei wurde auch gleich der neue Turniermodus in dieser Altersklasse „ausprobiert“, der erst in dieser Saison eingeführt wurde. Statt Einzelspiele zu absolvieren, treffen sich mehrere Mannschaften – wie in den jüngeren Altersklassen – an einem Ort und tragen dann mehrere Spiele gegeneinander aus. Der Verband hofft hiermit die Attraktivität der Verbandsliga erhöhen zu können und gleichzeitig die Belastungen für Spieler, Trainer, Eltern und Vereine durch viele Termine und weite Fahrten zu reduzieren. (In der Oberliga bleibt es weiter bei Einzelspielen.)

Gegen Idar-Oberstein kam die Mannschaft noch nicht so richtig ins Spiel, am Ende stand es 2:2, auch dank einer starken Torwartleistung von Max. Allerdings hatte der Gegner ältere Spieler eingesetzt, so dass das Spiel 3:0 für die SG gewertet werden wird. Im zweiten Spiel klappte das Zusammenspiel dann deutlich besser, auch weil die Anweisungen von Cheftrainer Rolf Altherr vom HCTN und Co-Trainer Markus Kaufmann vom PST besser umgesetzt wurden. Gegen die Gastgeber konnte am Ende ein deutlicher 7:0 Sieg erreicht werden. Ein schöner Erfolg der Spieler aus den drei Verein, der für den weiteren Saisonverlauf hoffen lässt.

Die mitgereisten Eltern aus Trier und Neunkirchen trotzten ebenfalls dem schlechten Wetter und wurden am Ende auch besonders durch das Ergebnis des 2. Spiels belohnt.

 

Für die SG spielten:

Max, Jan K., Paul, Thomas, Gabriel, Marlon, Tobi, Daniel, Finn, Eric

Trainer: Rolf Altherr, Markus Kaufmann

Judo
Judith Bühler erkämpft sich zwei Medaillen beim Nibelungenturnier in Worms

Am 11. und 12.05.2019 wurde in Worms das 40. Internationale Nibelungen – Turnier für Judoka ausgetragen. Insgesamt waren an beiden Wettkampftagen über 200 Judoka in den verschiedenen Altersklassen und Gewichtsklassen am Start. Die Judoabteilung des PST Trier war dort mit 7 Athleten vertreten. Am ersten Wettkampftag startete in der Altersklasse der unter 10 jährigen Dennis Podoynitsyn bis 28 Kg und Eloïse Charlier bis 32,7 Kg, Dennis konnte sich bei seinen Gegnern durchsetzen und belegte den ersten Platz. Eloïse konnte nur im Finale gestoppt werden und belegte in ihrer Gewichtsklasse den 2.Platz. In der Altersklasse der unter 15 jährigen belegte Leo Engel der bis 40 Kg kämpfte den 2. Platz und Niklas Poss erreichte in der Gewichtsklasse bis 46 Kg  den 5. Platz.

 

Am 2. Wettkampftag waren die Männer und Frauen am Start, für den PST Trier startete bis 70 Kg bei den Frauen und Matiss Wolter bis 81 Kg sowie Alexander Kirschweng bis 90 Kg bei den Männern. Judith konnte sich gegen ihre Gegnerinnen gut durchsetzen und belegte unangefochten den ersten Platz. Alexander Kirschweng, der erst wieder vor einem halben Jahr mit dem Judotraining nach einer Pause von 20 Jahren begonnen hat, konnte sich in der Vorrunde behaupten und verlor erst im Halbfinale gegen den späteren erstplatzierten. Im kleinen Finale setzte sich Alexander durch und belegte den 3. Platz. Matiss Wolter, der bis 81 Kg antrat, erreichte als 18 jähriger bei den Männern einen Respektablen 7. Platz.

 

Als besondere Zugabe wurde am Nachmittag bei den Frauen und Männern noch in der Allkategorie gekämpft, hier wurde bei den Frauen als auch bei den Männern keine Gewichtsklassen berücksichtigt. Die Kampfpaarungen wurden per Zufall ermittelt. Dort belegte bei den Frauen Judith Bühler den 2. Platz und bei den Männern 5. Platz für Alexander Kirschweng sowie 7. Platz für Matiss Wolter. Alle hatten einen großen Spaß wenn leicht gegen schwer kämpfte.

Von links: Dennis Podoynitsyn und Eloïse Charlier

Von links: Niklas Poss und Leo Engel

Von links: Matiss Wolter, Judith Bühler und Alexander Kirschweng

Judo
Nachwuchs erfolgreich

Am Samstag Nachmittag, wurde bei frühlingshaftem Sonnenschein, in Mehren das Judo – Bezirksturnier für die Altersklassen der unter 10 jährigen und der unter 12 jährigen jungen Judoka ausgerichtet.

Mit über achtzig Teilnehmern, die zum Teil das erste Mal auf einem Turnier ihr Können zeigen konnten, waren tolle und spannende Wettkämpfe zu sehen.

Für die Judo – Abteilung starteten in der Altersklasse der unter 10 jährigen Eloïse Charlier, Lilian Macias, Zoè Zub und Dennis Podoynitsin. Lilian Macias und Dennis Podoynitsin erkämpften sich in ihren Gewichtsklasssen jeweils den ersten Platz. Eloïse Charlier und Zoè Zub erreichten jeweils den zweiten Platz.

In der Altersklasse der unter 12 jährigen erkämpften sich in der Gewichtsklasse bis 46 Kg Kilian Haidekker ungeschlagen den ersten Platz und bis 34 Kg Joshua Javis, der sich nur im Finale seinem Gegner den Sieg abgeben musste, erreichte den zweiten Platz.

Für die jungen Judoka waren mit drei ersten und drei zweiten Plätzen bei diesem Turnier, ein voller Erfolg.

Hockey
Trainingslager weibliche und männliche Jugend

Bereits vor Ostern startete die weibliche und männliche Jugend jeweils mit Trainingslagern bei den befreundeten Vereinen in Luxemburg und Neunkirchen in die Feldsaison.

Die neu zusammengestellte Spielgemeinschaft Trier/Mayen der weibliche U16 absolvierte am 31.3. ein Training mit abschliessendem Freundschaftsspiel. Trainer Eric Wissink konnte dabei wertvolle Erkenntnisse für die am 12.5. beginnende Saison sammeln.

Für die männliche Jugend U14/U16 richtete der HCT-Neunkirchen ein 2-tägiges Trainingslager am 6./7. April aus. Unter Anleitung von Cheftrainer Rolf Altherr wurde am Samstag ein intensives Programm absolviert. Die Betreuung seitens PST übernahm Trainer Markus Kaufmann.

Nach Übernachtung im Clubhaus des HCTN stand am Sonntag ein Turnier mit Mannschaften aus Karlsruhe und Kaiserslautern auf dem Programm.

Beide Spiele konnte die frisch zusammengestellte Spielgemeinschaft HTCN/Saar 05/PST dabei für sich entscheiden.

Das Spiel gegen Karlsruhe ging 4:1 aus, das Spiel gegen die TSG Kaiserslautern wurde 4:2 gewonnen. Dabei gelangen schon einige gute Spielzüge und flüssige Kombinationen.

Bei den Torhütern wechselten sich Timo vom HTCN und Jan vom PST ab, beide zeigten einige starke Paraden.

Vorstand Hockey-Bezirksverband Rheinland e. V.
Neuwahlen beim Verbandstag in Mayen am 06. April 2019

09.04.2019 – Mayen, beim ordentlichen Verbandstag in Mayen standen unter anderem Neuwahlen an. Im neuen Vorstand sind mit Juliane Romberg und Martin Böhler zwei Repräsentanten des PS-Trier vertreten.

Hans-Wilhelm Hetzel löst Harald Annemaier als Vorsitzender und Sabrina Roth löst Albert Sohni als Kassenwartin ab. Harald Annemaier und Albert Sohni hatten ihre Funktionen jeweils 25 Jahre inne. Weiter im Vorstand verbleiben: Juliane Romberg, Trier als Geschäftsführerin und Karl-Heinz Hannus, Mayen, als Pressewart. Neu als Jugendwart ist Martin Böhler aus Trier.

Bis auf zwei Vereine nahmen alle Vereine mit Delegierten am Verbandstag, der von GW Mayen vorbildlich ausgerichtet wurde, teil.

Auf Beschluss der Delegierten wird der nächste Verbandstag 2021 in Trier, beim PS-Trier stattfinden.

Der neue Vorstand von links:

K.-H. Hannus, H.-W. Hetzel, J. Romberg, S. Roth, M. Böhler

Abteilung Taekwondo 40 neue Gürtelfarben

Am Sonntag, den 17.03.2019 fand in Trier die erste Kup-Prüfung für das Jahr 2019 statt.
40 Prüflinge zeigten in den verschiedenen Bereichen des Taekwondo ihr Prüfungsprogramm.

Am Ende konnten alle Sportler den Prüfer Klaus Sommer (Vizepräsident Technik und Landestrainer Poomsae der TURP) überzeugen und ihren nächsten Kup-Grad erreichen.

Für die Zwillinge Lina und Ronja Yilmaz war es die letzte Kup-Prüfung. Sie werden sich nun auf ihre Schwarzgurt-Prüfung im nächsten Jahr vorbereiten.

Wir gratulieren allen Sportlern ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

Abteilung Hockey

Weibliche Jugend B (U16) Endrunde Verbandsliga Platz 7-11 am 10.03.2019 in Trier

Am Sonntag, den 10. März 2019 trat die weibliche Jugend B als erste Hockey-Mannschaft seit der Sanierung in der vereinseigenen Toni-Chorus-Halle zur Endrunde der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/Saar (Platz 7 – 11) an. Nach Absagen des TfC Ludwigshafen und der TG Worms, die ihre Spiele damit kampflos mit 0:3 verloren, wurde noch ein Restprogramm mit den Mannschaften des HC Luxembourg und des HTC Neunkirchen ausgetragen. Nachdem unser PST-Hausmeister beim nicht ganz unkomplizierten Programmieren der Zeittafel geholfen hatte, konnte es pünktlich um 10:45 Uhr losgehen.

Im ersten Spiel des PST gegen den HCL taten sich die Triererinnen gegen die sehr engagiert auftretende Spielerinnen des Nachbarlandes schwer. Nach der 1:0 Führung durch Kapitänin Linn konnten die Luxemburgerinnen noch vor der Halbzeit einen schnellen Konter zum 1:1 abschliessen, Trotz Chancen auf beiden Seiten in der zweiten Halbzeit war dies dann auch das Endergebnis. Charlotte im Trierer Tor machte dabei reaktionsschnell einige Chancen der Gäste zunichte.

Im zweiten Spiel des HTC Neunkirchen gegen den HC Luxembourg vielen dann mehr Tore. Nach dem Luxembourg kurz nach Beginn das überraschende 1:0 erzielte, kamen die mit 2 Oberligaspielerinnen angetretenen Neunkirchenerinnen besser ins Spiel und zogen schnell auf 4:1 davon. Am Ende hieß es dann 7:3 für den HTCN, dennoch eine sehr couragierte Leistungen der Gäste aus dem Grossherzogtum, die ohne Auswechselspielerinnen angereist waren. Im letzten Spiel PST gegen HTCN zeigten die Spielerinnen aus dem Saarland ihre Klasse und liessen kaum Chancen der Triererinnen zu. Das 0:6 am Schluss viel dann aber doch um ein 1 oder 2 Tore zu hoch aus, auch weil bei einigen Spielerinnen des PST am Ende die Kondition und damit die Konzentration nachließ, ein Punkt den es zur kommenden Feldsaison zu verbessern gilt.

Die Mannschaft wurde betreut von Jugendwart Martin Böhler, der neue Trainer Eric Wissink war jedoch als Zuschauer und Schiedsrichter schon dabei und konnte wertvolle Erkenntnisse für sein zukünftiges Trainingskonzept sammeln.

Für das Wohl der Gäste sorgte wieder Sportwartin Juliane Romberg wie immer mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern und Spielerinnen. Ausnahmslos begeistert zeigten sich Spielerinnen, Trainer, Zuschauer und Gäste von der frisch sanierten PST-Halle, die einen perfekten Rahmen für einen rundum gelungenen Spieltag abgab und sich für die Durchführung der Hockey-Spieltage in der Verbandsliga mit 3-6 Mannschaften und einer beschränkten Zuschauerzahl als ideal geeignet herausgestellt hat.

PST-Leichtathleten erfolgreich bei DM

Bei den diesjährigen Senioren-Hallenmeisterschaften in Halle (Saale) konnten die Altersklassen-Starterinnen und –Starter auf ganzer Linie überzeugen. Mit insgesamt acht Medaillen war der PST so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Mareike Metz (W35) gelang der Wiedereinstieg nach langer Verletzungspause souverän: Im Speerwurf (37,58 m) sowie über 60 Meter Hürden (9,49 sec) siegte sie deutlich, Bronze gab es für ihre Leistung im Weitsprung (5,18 m). Die 4×200-Meter-Staffel des PST mit Metz auf Position zwei, Nicoll Richter am Start, Karin Udelhoven an Position drei sowie Annika Gäb als Schlussläuferin holte den Deutschen Meistertitel in 1:53,64 Minuten. Um den Staffelsieg nicht zu gefährden, hatte Udelhoven zuvor krankheitsbedingt auf ihre Einzelstarts verzichtet.

Für Richter gab es neben Staffelgold auch bei ihren beiden Einzelstarts Medaillen: Zunächst sicherte sie sich Bronze im 60-Meter-Wettbewerb der W40 (8,30 sec), im Anschluss verpasste sie über 200 Meter in 27,78 Sekunden Gold nur knapp und wurde Deutsche Vizemeisterin. Für Jochen Staebel verlief der Hochsprung Wettbewerb in der Altersklasse M55 nicht ganz optimal. Dennoch lieferte er starke 1,67 Meter ab und erkämpfe so die Bronzemedaille. Bronze gab es auch für Annika Gäb im 400-Meter-Rennen der W35 (67,80 sec). Moni Vieh, die sich in der Vorbereitung für die Halbmarathon-DM befindet, kam mit einer Zeit von 11:39,97 Minuten auf Rang sechs im Rennen der W45 über 3000 Meter.

Von links: Annika Gäb, Karin Udelhoven, Mareike Metz und Nicoll Richter